Lauchernalp – die Sonnenterrasse

Wallis

Knapp über der Waldgrenze auf einer vom Gletscher geschaffenen Terrasse liegen die sonnenverwöhnten Alpen des Löschentals. Krummenalp, Hockenalp, Lauchernalp, Weritzalp und Tellialp.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Zur Lauchernalp fährt ab dem Lötschentaler Dorf Wiler die Luftseilbahn mit einer Höhendifferenz von 570 Meter. Hier ist ein kleines Feriendorf entstanden mit Berggasthäusern und Chalets.

Aussichtsreiche Höhenwege mit freier Sicht zum Bietschhorn gibt's auf beide Seiten, auf zehn Baumstämmen entlang des Weges zur Fafleralp werden alte Lötschentaler Sagen vorgestellt. Passwanderungen führen über den Lötschenpass ins Gasterntal (Kandersteg) und über den Restipass nach Leukerbad.

Informationen

Höhe: 1969m
Erreichbarkeit:
Zug Lötschberger von Bern/Thun oder von Brig nach Goppenstein, Postauto nach Wiler, Luftseilbahn zur Lauchernalp; Postauto ab Fafleralp zurück
Aussicht: Durch das Lötschental bis hinauf zur Lötschenlücke, über das Tal zum mächtigen Bietschhorn, talauswärts zu Weisshorn und Dent Blanche
Attraktionen: Lötschentaler Sagen- und Höhenweg via Schwarzsee zu Lauchernalp, Monstertrottinett ins Tal
Kulinarisches: Bergrestaurants und Berghütten mit lokalen Produkten und Spezialitäten
Übernachtung: Alpenhotel zur Wildi, Berghaus Lauchernalp, Hotel Fafleralp, Gasthaus Kummenalp, Lötschenpasshütte
Gruppen: Panoramarestaurant Zudili 150 Personen sowie für Seminare, Restaurant Bärgsunna 40 Personen, Berghaus Lauchernalp
Winter: Wintersportgebiet; auf dem Hockenhorngrat höchster Winterwanderweg Europas auf über 3000m
Besonderes: Gletscherbahn zum 3086m hohen Hockenhorn ist nur im Winter in Betrieb

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: