Piora – Standseilbahn Ritom

Eine der steilsten Standseilbahnen fährt von der Leventina zum Ritomsee. Ein besonders abwechslungsreicher Ausflug mit unterschiedlichsten Eindrücken unterwegs.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
1921 für den Stauseebau erstellt, transportiert die kleine rote Bahn heute 100 Personen pro Stunde ins Erholungsgebiet rund um die Bergseen im Val Piora. bekannt sind die Bergrestaurants mit Tessiner Spezialitäten.

Bekannte Bergwanderungen zur Cadlimohütte und weiter bis zum Oberalppass, über den Passo dell' Uomo zum Lukmanierpass oder die klassische Tour über den Passo del Sole nach Acquacalda.

Informationen

Höhe: 1851m
Erreichbarkeit:
Zug nach Airolo, Postauto nach Piotta (Funicolare), steile Standseilbahn zur Bergstation Piora
Aussicht: Stark wechselnd: Von der Bergstation, vom Staudamm, vom Föisch und dem Passo Forca Blick auf die obere Leventina; von der Alpe Piora und Alpe Tom auf die umliegenden Berge des Val Piora
Attraktionen: Cadagno Forschungsstation für Alpinbiologie und berühmte Piora-Käserei, Naturlehrpfad Ritom (Broschüre erhältlich),
Kulinarisches: Tessiner Spezialitäten in den Restaurants Rifugio Lago Ritom, Canvetto del Carletto und in der neuen Capanna Cadagno (alte Hütte im Innern der neuen)
Übernachtung: In den oben genannten Restaurants, Rifugio Föisc und Capanna Cadlimo SAC
Gruppen: Auf Anfrage in den Berghäusern
Winter: geschlossen
Besonderes: Der Gotthard-Basistunnel führt genau unter Piora durch, die geologischen Gesteinsverhältnisse sorgten anfänglich für Besorgnis

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: