Grimsel Pass

Wallis

Gletsch: Gelmer Staumauer

Gletsch: Gelmer Staumauer

Räterichsboden: Grimsel Richtung Aaretal

Räterichsboden: Grimsel Richtung Aaretal

Oberwald: Obergoms - Hungerberg

Oberwald: Obergoms - Hungerberg

Oberwald: Blick zu den Bahnhöfen der Dampfbahn Furka-Bergstrecke und der Matterhorn-Gotthard-Bahn

Oberwald: Blick zu den Bahnhöfen der Dampfbahn Furka-Bergstrecke und der Matterhorn-Gotthard-Bahn

Gletsch: mit dem Bahnhof der Dampfbahn Furka-Bergstrecke

Gletsch: mit dem Bahnhof der Dampfbahn Furka-Bergstrecke

Räterichsboden: Grimsel Hospiz, Grimselsee

Räterichsboden: Grimsel Hospiz, Grimselsee

Handegg: Livebild Gelmersee

Handegg: Livebild Gelmersee

Hasliberg Hohfluh: Hasliberg: Blick auf die Berner Alpen

Hasliberg Hohfluh: Hasliberg: Blick auf die Berner Alpen

Hasliberg: Mägisalp

Hasliberg: Mägisalp

Hasliberg: Panoramarestaurant Alpen tower, Meiringen

Hasliberg: Panoramarestaurant Alpen tower, Meiringen

Der Grimsel Pass verbindet das Haslital im Berner Oberland mit dem Goms im Wallis. Die Passstrasse führt durch eine wilde, karge Gebirgslandschaft, in welcher neben Granitgestein Stauseen und Kraftwerksanlagen das Bild prägen.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Innertkirchen nahe des Ferienorts Meiringen ist Ausgangsort zweier eindrücklicher Passstrassen. Ostwärts führt der Sustenpass in die Zentralschweiz. Südwärts führt eine gut ausgebaute Strasse in grossen Kehren bergwärts in Richtung Grimsel Pass. Im Strahlerdorf Guttannen kann man im Strahlermuseum Bergkristalle in allen Grössen besichtigen. Durch immer enger werdende Schluchten von wilder Schönheit steigt die Strasse weiter an. Hydroelektrische Kraftwerksanlagen, Hochspannungsleitungen und hohe Staumauern prägen das Landschaftsbild der Grimsel-Nordseite.

Von Handeck fährt die Gelmerbahn, mit 106% Steigung die steilste Standseilbahn der Welt, zum malerischen Gelmersee - Ausgangspunkt für eine Rundwanderung um den Stausee (ca. 2 Stunden). Eine zweite Bahn, die Luftseilbahn von Handeck zur Gerstenegg. ist während der Wintersperre der Grimselpassstrasse für Skitourenfahrer zum Teil in Betrieb.

Vorbei an steilen Felsen und durch Tunnels kommt man zur Talsperre des Räterichbodensees, etwas später zu jener des Grimselsees. An der Staumauer des Grimselsees liegt auf einem Felsen, dem Nollen (1980m), das Grimsel Hospiz, heute ein gemütliches Hotel mit schöner Aussicht auf das Lauteraarhorn und den See. Ein Erlebnisweg führt vom Grimsel Hospiz zurück nach Handeck durch eines der reichsten Mineraliengebiete der Alpen.

Einst transportierten Männer und Maultiere auf Schwindel erregenden Pfaden Schweizer Käse ins Piemont. Piemonteser brachten im Austausch dafür Wein, Reis, Mais und Leder. Die Übergabe fand oft im alten Hospiz statt, das heute vom Stausee überflutet ist. Auf Grimsel Hospiz informiert eine Ausstellung über die Nutzung der Wasserkraft für die Stromproduktion. Eine geführte mehrstündige Besichtigung der Anlagen wird von der Kraftwerksgesellschaft angeboten mit Ausgangspunkt Innertkirchen.

Auf der Passhöhe (2165m) befindet sich der Totensee, welcher seinen Namen aus der Zeit der napoleonischen Kriege hat. Auf Walliser Seite geht es auf gut ausgebauter Strasse, aber in vielen langen Kehren hinunter nach Gletsch im Obergoms (1759m). Hier hat man einen guten Ausblick auf den Rhonegletscher und die Furkapassstrasse. Im riesigen Grand Hotel Glacier du Rhône Gletsch ist noch die Atmosphäre der grossen Zeit der Alpenpässe zu Beginn des 19. Jahrhunderts spürbar. Gletsch ist zudem Ausgangspunkt der Furka-Dampfbahn.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: