Safiental

Graubünden

Im Herzen von Graubünden befindet sich eine grossartige Naturlandschaft, welche weitgehend von der Walserkultur geprägt wird. Wo im Winter eine weisse Schneelandschaft verzaubert kann man im Sommer über blumenreiche Wiesen und Weiden spazieren.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Als eine der ursprünglichsten Regionen in der Schweiz hat das Safiental in der Surselva jede Menge Kultur, Natur und Autentizität zu bieten. Luxus wird hier mit Ruhe und Einfachheit interpretiert. Das Safiental ist Erholung und Entschleunigung pur - egal ob im Winter oder im Sommer. Und all das inmitten einer herrlichen Berglandschaft.

Was das Tal von den 149 anderen des Kantons unterscheidet, sind die Spuren der Menschen: Wohnhäuser, Heuscheunen und Alphütten liegen einsam als dunkle Punkte verstreut an den Hängen der hügeligen Landschaft zwischen den mächtigen Bünder Bergen. Sie prägen das Bild des Tals und erzählen die Geschichte der Walser, die im 14. Jahrhundert aus dem Wallis herkamen, Wald rodeten, Häuser errichteten und das sperrige Gelände in harter, aber nachhaltiger Arbeit kultivierten.

Sommer

Höher gelegene Passübergänge, Berggipfel, Bergwälder, Alpweiden und Walserkultur verkörpern das Safiental. Dementsprechend vielfältig fällt das Wander- und Bikenetz aus. Ein Besuch bei der Rheinschlucht ist ebenfalls empfehlenswert. Diese ist nach dem Flimser Bergsturz zwischen Reichenau und Ilanz entstanden und ist heute ein Inbegriff für bizarre Felsformationen.

Highlights

  • Solarskilift – Der weltweit erste Solarskilift in Tenna produziert über das ganze Jahr verteilt 90'000 kWh
  • Walserweg – Der Weitwanderweg (Nr. 735) führt in drei Etappen durch das Safiental
  • Lamatrekking – Im Sommer wie im Winter wird man von den ruhigen Tieren durch die Berglandschaft geführt
  • Safier Heimatmuseum – Im kleinen Museum erhält man einen guten Einblick in das Leben und die Arbeit der Vorfahren
  • Ruinaulta (Rheinschlucht) – Der "Grand Canyon der Schweiz" zählt zu den grossartigsten und vielfältigsten Landschaften Graubündens
  • Walserkultur – Die Ursprünglichkeit, Ruhe und Natur von einst kann auch heute noch gespürt werden

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: