Chamanna digl Kesch SAC

Berg��n

Bergün: Blick auf das Dorf und die Albulalinie

Bergün: Blick auf das Dorf und die Albulalinie

Bergün: Bahnhof

Bergün: Bahnhof

Bergün: Kurhaus

Bergün: Kurhaus

Bergün: Dorf

Bergün: Dorf

Geb��ude mit moderner Infrastruktur, technische Meisterleistung seiner Zeit. Auf 2625m am Fusse des Piz Kesch gelegen hat es Platz f��r 92 Personen, aufgeteilt in 5er bis 12er Zimmer.

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung
Die 1893 erstellte H��tte findet in den ersten Jahrzehnten ihres Daseins so viel Zuspruch, dass zuerst von 26 auf 40, dann auf 90 Pl��tze erweitert wird. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird Architekt Toni Spirig f��r einen Neubau der Keschh��tte beauftragt. Sein Energiekonzept findet Anklang. Eine der grossen Fassaden ist genau nach S��den gewandt. Hier sind Fotovoltaikfl��chen montiert, die den Strom f��r Licht, Tiefk��hltruhe und Waschmaschinen erzeugen. Auf dem Dach sind Kollektoren zur Erzeugung von Warmwasser angebracht. Es geht nicht nur um die Produktion, sondern auch um die Erhaltung von Energie mit einer guten W��rmed��mmung. Die grossen Fenster haben einen besonders hohen Durchlassgrad f��r Licht und W��rme, und so tragen sie zus��tzlich bei zur Beheizung der R��ume. Bei schlechtem Wetter sorgt eine Turbine, die an die Wasserversorgung angeschlossen ist, f��r die elektrische Grundversorgung. Spirig meint:" Der heutige H��ttengast erwartet gen��gend Raum, Ordnung und Sauberkeit auch auf 2625 Meter. Vom fr��heren SAC-Image mit muffiger Luft und staubigen Wolldecken wollte sich die Sektion Davos hier bewusst distanzieren. So ist das Platzangebot reichlich bemessen, und auf die Wolldecken konnte dank den Duvets ganz verzichtet werden." Schlafpl��tze sind mit Duvets ausgestattet, WC- und Waschanlagen vorhanden, auch Duschen ist bei gen��gend Leistung der Solaranlage m��glich. Zugang von Berg��n, Davos, Cinuos-chel (Engadin), je 4h30.

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: