Winteridylle im Pays d'Enhaut

Château-d'Oex

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

© Atelier Mamco

Romantische Uferwanderung entlang der Saane/Sarine von Bauerndorf zu Bauerndorf im Pays d'Enhaut.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben


Startort:Château-d'Oex
Zielort:Rougemont
Erreichbarkeit Startort:Zug nach Château-d'Oex
Erreichbarkeit Zielort:
Zug ab Rougemount
Anforderung Technik:leicht
Anforderung Kondition:leicht
Wanderzeit:2 Std. 20 Min.
Länge:9 km
Verpflegung:-

Beschreibung

Die Hochebene des Pays d'Enhaut in den Waadtländer Alpen lädt auch in der kalten Jahreszeit zu unbeschwertem Wandervergnügen ein. Auf dem gepfadeten Weg entlang der Sarine lernt man den Winter von seiner reizvollsten Seite kennen: Tief verschneite Auenwälder säumen das leise dahinplätschernde Flüsschen; auf der Schattenseite sind kleine Wasserläufe zu faszinierend-bizarren Skulpturen aus Eis erstarrt. Abseits von Strassenverkehr und Pistenbetrieb herrscht hier wohltuende Einsamkeit und Stille. Die Route beginnt beim Bahnhof Château d'Oex. Von hier steigt man zur Sarine ab, die man auf dem Pont Turrian – der ältesten Hängebrücke der Westschweiz – überquert. Durch schönen Mischwald führt der Weg flussaufwärts zum Weiler Gérignoz. In gleicher Richtung geht es über verschneites Wiesland weiter Richtung Rougemont. Bei der Talstation der Videmanette-Gondelbahn zweigt man links Richtung Dorf ab, überquert die Sarine und erreicht nach kurzem Aufstieg das Routenziel, den Bahnhof Rougemont.

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: