Palazzo Salis

Soglio

Von Schweiz Tourismus empfohlen

Im Bergeller Bergdorf Soglio gelegenes, von einer wundervollen, historischen Gartenanlage umgebenes Hotel aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1989 unter gleicher Führung. Zimmer mit Einrichtungen aus vier Jahrhunderten. Lokale Spezialitäten im Restaurant Sala, im Garten wird grilliert und zwischen hohen Buchshecken aufgetischt, was das Herz begehrt.

Inhalte teilen

Für Historische Hotels Liebhaber

Der Palazzo Salis wurde 1629 durch Ritter Babtista von Salis gebaut, 1876 zum Gasthaus umgewandelt und 1998 als historisches Hotel des Jahres ausgezeichnet. Der wildromantische Garten mit seiner einmaligen Sommerblumenpracht wurde 2009 prämiert. Künstler Rainer Maria Rilke, Giovanni Segantini sowie Hermann Burger weilten ebenfalls schon im legendären Palazzo.

Von ICOMOS ausgezeichnet

Das historische Hotel des Jahres 1998


1630 als einfaches Wohnhaus durch Johann Baptist von Salis erbaut, hat der Palazzo Salis im Bergeller Dorf Soglio sein heutiges Aussehen durch einen grossen Umbau im Jahre 1701 erhalten. Noch heute in Familienbesitz, wird der Palazzo seit 1876 als Hotel genutzt. Verschiedene Generationen der Familie von Salis haben dem Haus ihren Stempel aufgedrückt und zur reichen Ausstattung mit Möbeln, Bildern und Wandmalereien beigetragen. Die Restaurierung wurde unter grösstmöglicher Schonung der historischen Bausubstanz reversibel und in schlichter zeitgenössischer Formensprache vorgenommen. So kommt ein klarer, aber zurückhaltender Dialog zwischen Altem und Neuem zustande. Eine besondere Erwähnung verdient der pittoreske Garten auf der Rückseite des Palazzos, der von den Besitzern fachkundig gepflegt wird. Er bildet den adäquaten Aussenraum zum barocken Palazzo, der seinerseits als Höhepunkt des ausgezeichnet erhaltenen Ortsbildes von Soglio erscheint.



Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: