04.-08.
AGO
Per la vista dettagliata cliccare sulla carta

Condividi contenuti

Grazie per il tuo voto

Die Federige Flockenblume ist eine häufige Pflanze in den mageren Wiesen und Weiden im Urserental. Diese und viele andere Schönheiten werden wir in dieser Woche auf dem Oberal-ppass und der Umgebung kennenlernen.
Das Gasthaus Piz Calmot liegt auf 2050 m ü. M. an der Passstrasse und 50 Meter von der Hal-testelle Oberalppass der Matterhorn-Gotthard-Bahn an der Grenze zu Graubünden. Wir haben für 15 Personen die 2 bis 4-Bettzimmer mit Halbpension und einen kleinen Saal für unsere Bestimmungsarbeiten reserviert.
Der Oberalppass weist eine sehr grosse Vielfalt an Lebensräumen auf. In der Umgebung des Sees erstrecken sich bis zum Nätschen ausgedehnte Sumpf- und Moorflächen. Gegen die Fellilücke und das Stöckli sind wir im Gebiet der geplanten Skigebiete zwischen Nätschen und Sedrun mit Zwergsträuchern und Felsflora. Am Pazolastock und Rossbodenstock erwar-ten wir einige Seltenheiten wie Himmelsherold und viele Steinbrecharten. Die Geologie be-steht aus kristallinen Graniten des Aaremassivs und Gneisen des Tavetscher Zwischenmassivs. Am Rossbodenstock finden wir das Permokarbon der Urserenzone.
Die Gruppe Botanik der Naturforschenden Gesellschaft Uri organisiert und führt schon seit einigen Jahren mit Erfolg eine Botanikerwoche durch. Wir wollen während mehrerer Tage im gleichen Gebiet botanisieren. Es geht uns nicht darum, möglichst ausgedehnte Wanderungen zu unternehmen, sondern die Flora genauer kennenzulernen und neue Pflanzen zu bestimmen. Wer an diesen Tagen teilnimmt, wird Pflanzenbestimmen in der freien Natur und an den Abenden üben und ein unbekanntes Gebiet erforschen können. Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen.
Die Woche wird von Walter Brücker und weiteren Mitgliedern der Gruppe Botanik geleitet. Auch Anfänger sind gerne willkommen. Wer nur tageweise mit Übernachtung und Essen teil-nehmen kann, soll dies bitte bei der Anmeldung angeben. Wer nur an einer Exkursion teil-nimmt, versorgt sich selbst und meldet es bitte bis am Vorabend. Der Exkursionsbeginn ist jeweils um 9.00 Uhr.
Da das Gasthaus im Sommer ausgebucht ist, sind wir auf die frühzeitige Reservation bis Ende Mai angewiesen. Wer sich später anmelden muss, soll selbst ein Zimmer 7 unter der Gruppe Botanik reservieren und mir die Teilnahme melden.
Wir bitten Sie, nebst gutem Schuhwerk, Stöcken, Sonnenschutz, Regenschutz und Zwischen-verpflegung auch die Bestimmungsliteratur und eventuell Herbarmaterial mitzubringen. Wir bitten, keine Hunde mitzunehmen. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
Verbindliche Anmeldung schriftlich oder per Mail bis spätestens 31. Mai 2014 an Walter Brücker, Stöckligasse 4, 6460 Altdorf (041 870 82 35, bruecker@bluewin.ch). Die Teilnehmerzahl ist auf 10 - 15 Personen beschränkt.


Informazioni

Andermatt

Le informazioni qui riportate sono curate dagli enti del turismo regionali/locali: Svizzera Turismo non può perciò assumere alcuna garanzia relativamente ai loro contenuti.

Seleziona una visione diversa per i risultati: