Laufen ist für mich wie fliegen. Mit Trailrunner Julia Bleasdale auf der Bernina Tour.

Scrollen

Einleitung

Als Julia Bleasdale das erste Mal durch das liebliche Val Roseg lief, bekam sie auf einmal Gänsehaut – da zeigte sich der Roseggletscher in seiner vollen Pracht. Davor der glasklare See Lej da Vadret. In ihrem Herzen spürte sie: Mein Zuhause, ich habe es gefunden. Von da an dauerte es nicht mehr lange, bis der Traum von einem Leben im Engadin Wirklichkeit wurde. Hier findet Julia nun tagtäglich ihr perfektes Lauferlebnis ...

Bernina.

Die Bernina ist eine Gebirgsgruppe in den zentralen Ostalpen. Ihr höchster Gipfel, der 4049 Meter hohe Piz Bernina, ist der einzige Viertausender Graubündens. 

Mehr erfahren

Karte

Übersichtskarte
St. Moritz
Graubünden
Auf Karte zeigen
Val Rosegg, Trailrunner

Wo die Liebe begann ...

Die Faszination für die Berge bekam Julia bereits in die Wiege gelegt, denn ihre Eltern sind selber leidenschaftliche Wandervögel. Die Mutter Bayerin und der Vater Engländer, begann die Liebe der beiden gar auf einer Bergspitze.

Julia Bleasdale, Trailrunner

Schon mit frühen sieben Jahren verspürte Julia das Verlangen, schneller vorwärtszukommen als im «normalen» Wandertempo. Nicht nur des Wettkampfwillens wegen, sondern aus purer Ungeduld und Neugierde, was sich hinter der nächsten Ecke verbergen mag. Ein weiterer Treiber war ihr enormer Bewegungsdrang. Dieser führte dazu, dass Julia mit zehn Jahren in ihrer Heimatstadt London ihre Laufkarriere begann. 2012 nahm Julia schliesslich an den Olympischen Spielen in London teil, wo sie im 5000-Meter- und im 10 000-Meter-Lauf startete.

Eine Herzensangelegenheit.

Für ein Höhentraining kam Julia das erste Mal ins Engadin und begrüsste die klimatischen und geographischen Bedingungen: Herausforderungen, die sie sich schon immer gewünscht hatte. Wirklich folgenreich für ihr Leben war jedoch das intensive Gefühl, das sie im Val Roseg spürte: Hier ist mein Zuhause! Hier will ich hin.

Pontresina, Diavolezza

Bernina-Massiv

Als sie dann in Pontresina wohnte, zog es sie immer wieder zum Bernina-Massiv. Anhand der Karte stellte sie fest, welche Strecken sie noch nicht gelaufen war. So rannte sie Stück um Stück der Bernina Tour. Dabei lernte sie neue Täler wie das Val Poschiavo kennen, die Diavolezza mit ihrem mächtigen Gletscher, die Fuorcla Surlej mit der atemberaubenden Sicht auf die Engadiner Seenlandschaft und das beschauliche Engadiner Dorf Grevasalvas.

Grevasalvas, Trailrunner

So fügten sich die einzelnen Puzzleteile zu einem grossen Ganzen zusammen und die Umrundung des Bernina-Massivs war geschafft. Trailrunning ist für Julia nicht nur eine rein sportliche Betätigung. Es ist für sie auch eine Gelegenheit, ihren Körper und Geist besser kennenzulernen und gleichzeitig sich selbst immer wieder herauszufordern.

Ich stoppe keine Zeit mehr, sondern spüre in mich hinein.
Julia Bleasdale

Es geht um weitaus mehr.

Beim Trailrunning geht es nicht nur darum, sich selbst kennenzulernen, sondern auch die Umgebung intensiver wahrzunehmen und einfach den Moment zu geniessen. Mal abzuschalten und, vielleicht ganz simpel, über Regenpfützen und grosse Steine zu springen. Dann wieder anzuhalten, um ein Eichhörnchen zu beobachten. 

Julia spricht oft vom perfekten Lauferlebnis. Dabei geht es sehr schnell um Schuhe. Julia hat ihre perfekten Schuhe bei der Firma ON gefunden: Diese seien beim Auftreten ganz weich und beim Abstos­sen steif und hart, sodass ein schnelles Vorwärtskommen gewährleistet sei.

So simpel es auch sein mag, aber die Schuhe sind das A und O eines Trailrunners.
Julia Bleasdale
Val Rosegg, Trailrunner

Das Auftreten mit den Schuhen auf den oft ungleichmässigen Boden lässt Julia einiges wahrnehmen: Zum einen spürt sie deutlich die Beschaffenheit des Untergrunds, zum anderen nimmt sie den eigentlichen Akt des Laufens wahr. Ganz bewusst verändert sie deshalb immer wieder das Tempo, um mit ihrer Wahrnehmung zu spielen.

Wirklich, wirklich perfekt...

... wird es für Julia aber erst, wenn sie ein «Plättli» serviert bekommt. Auf diesen typisch schweizerischen Holzplatten werden liebevoll regionaler Käse sowie Schinken, Salami usw. angerichtet. Natürlich darf dabei ein Glas Wein nicht fehlen. Viva!

Alp Gruem, Mittagessen

Julia findet ihr perfektes Lauferlebnis im Engadin, weil sie dort alles vorfindet, was die Natur auf kleinstem Raum bieten kann: gewaltige Gletscher und mächtige Gebirge, liebliche Landschaften und prachtvolle Seen kombiniert mit vier prächtigen Jahreszeiten.

Diavolezza, Trailrunner , Fuorcla Solej, Trailrunner
  • Bernina Tour Von Pontresina nach Pontresina
  • Aufstiege | Abstiege 6553 m | 6511 m
  • Länge | Anzahl Etappen 134 km | 5-7 Etappen
  • Technik | Kondition Mittel (Bergwanderweg) | schwer
Key Story, Karte Engadin ESTM

Weitere Erlebnisse