10 Wanderungen für die Bucket-List. 

Scrollen

Einleitung

Die Schweiz ist das Land der unzähligen Wandermöglichkeiten. Sie haben nur Zeit für die Highlights? Kein Problem. Diese 10 Wanderungen müssen Sie mindestens einmal gemacht haben.

Den ältesten Nationalpark der Alpen entdecken. Zernez, Engadin

Scrollen

Zurück zur Natur führen alle Wanderwege im Nationalpark der Schweiz. Bereits 1914 gegründet, ist er mit seinen 80 km markierten Wegen ein absolutes Wanderparadies. Von der familienfreundlichen Tageswanderung bis zur mehrtägigen Rundwanderung findet jede und jeder den passenden Weg.

Das Herzstück der Via Alpina erwandern. Berner Oberland

Scrollen

Wer den Klassiker der Schweizer Fernwanderwege in ein bis zwei Tagen erleben will, dem sei die Etappe 13 von der Griesalp bis nach Kandersteg empfohlen. Highlights sind der Hohtürli-Pass, die gemütliche Blüemlisalphütte und der idyllische Oeschinensee. Wer auf den Geschmack gekommen ist: Die ganze Via Alpina führt in 20 Tagen einmal quer durch die Alpen.

Über den längsten Gletscher der Alpen trekken. Aletschgletscher, Wallis

Scrollen

Auf Tuchfühlung mit dem ewigen Eis gehen: Auf der von einem Bergführer geleiteten Tour überqueren Wanderer in zwei Tagen den 23 Kilometer langen Aletschgletscher. Vom Jungfraujoch auf 3466 Höhenmetern geht es via Konkordiahütte bis zur Fiescheralp.

Den Grand Canyon der Schweiz bestaunen. Creux du Van, Jura 3-Seen-Land 

Scrollen

Beim Creux du Van präsentiert sich die Natur in einem gigantischen Amphitheater mit einem Durchmesser von einem Kilometer. Genau 725 Höhenmeter Aufstieg sind es, und man steht oberhalb der eindrücklichen Felsenarena. Die Logenplätze in der 160 Meter hohen Wand überlässt man gerne den Steinböcken.

Die Wiege der Schweiz erwandern. Vierwaldstättersee, Zentralschweiz

Scrollen

Wilhelm Tell lässt grüssen: Der Waldstätterweg und der Weg der Schweiz führen in 10 Tagen um den Vierwaldstättersee - entlang eindrücklicher Naturlandschaften und historischen Stätten. Mit dem Schiff kann man viele Ausgangs- und Zielorte auswählen oder abkürzen.

Weinwandern im grössten Weinbaugebiet. Lavaux, Waadtland

Scrollen

Auf den Terrasses de Lavaux kommen Geniesser auf Touren. Lavaux ist mit mehr als 800 Hektaren das grösste zusammenhängende Weinbaugebiet der Schweiz und gehört zum UNESCO-Welterbe. Von St-Saphorin führt die Wanderung in abwechslungsreichem Auf und Ab durch die Reben bis Lutry.

Gratwandern im Aussichtsrausch. Monte Tamaro – Monte Lema, Tessin

Scrollen

Aussichtsreicher ist keine: Die Gratwanderung vom Monte Lema auf den Monte Tamaro gehört zu den Klassikern unter den Höhenwanderungen. Das Panorama reicht von der Leventina über die umliegenden Täler bis in die Walliser Alpen im Westen und die Bündner Alpen im Osten.

Genusswandern im urigen Alpstein. Appenzell, Ostschweiz

Scrollen

Auf dem Höhenweg vom Hohen Kasten bis Brülisau laden unterwegs die Berggasthäuser Staubern und Bollenwees zum Einkehren oder Übernachten ein. Zusätzlich wird man mit grossartigen Ausblicken ins Alpsteingebirge und ins Rheintal verwöhnt.

Die Schweizer Dolomiten umrunden. Jaun, Fribourg Region

Scrollen

Die zackigen Bergspitzen der Gastlosen in den Freiburger Voralpen sind in einer schönen Tageswanderung umwanderbar. Unterwegs bestaunt man die äusserst vielseitige Blumenwelt und kehrt im gemütlichen Berggasthaus Soldatenhaus ein.

Flusswandern ganz ohne Höhenmeter. Thurgau, Schaffhausen, Zürich und Basel

Scrollen

Über Jahrhunderte war die Route über Untersee und Hochrhein die wichtigste Wasserstrasse der Schweiz. Heute folgt ihr der einfache Fernwanderweg ViaRhenana von Kreuzlingen bis Basel durch die unterschiedlichsten, vom Wasser geprägten Landschaften. Ein Highlight ist die Etappe 4 mit dem Rheinfall.

Bonus: Warum nicht den ersten 4'000er besteigen? Breithorn, Wallis

Scrollen

48 Berge der Schweiz sind über 4'000 m hoch sind - fast alle davon befinden sich im Wallis. Mit einem Bergführer lassen sich ein paar dieser erhabenen Gipfel auch ohne viel Bergerfahrung erzwingen - so zum Beispiel das Breithorn bei Zermatt.