Schlafen im Hühnerstall. Wunderbar erholt in den Tag: Im Strohbett schläft man tief und fest.

Scrollen

Einleitung

Wer von Ferien auf dem Bauernhof träumt ist hier goldrichtig: Auf zahlreichen Schweizer Bauernhöfen können Gäste im Stroh schlafen, Stallluft schnuppern und täglich frische Produkte kosten – hier finden Sie das vielseitige Angebot der Schweizer Bauernfamilien.

Cully VD

Im Hühnerstall vom Vigny schläft man im Strohbett mit Ausblick auf den Genfersee, wird von Yolande Perdrizat-Duboux herzhaft verwöhnt und erlebt den Charme des Lavaux.

 

Karte

Übersichtskarte
Cully
Genferseegebiet
Auf Karte zeigen

07:30 Aufwachen zum Gesang des Hahns.

Scrollen

Ferien im Herzen der Reben.

Der ausgediente Hühnerstall steht am oberen Ende einer typischen Weinterrasse und gehört zur Domäne du Vigny. Erbaut wurde der Gutshof während des Zweiten Weltkrieges von Yolande Perdrizat-Duboux’s Grossvater. Heute waltet seine Enkelin im grossen Haus und im weitläufigen Garten, der in die umliegenden Reben ausfranst.

Aussicht als ständiger Begleiter

09:00 Frühstück mit Aussicht.

Scrollen

Zeit zum Geniessen.

Bei schönem Wetter tischt Yolande Perdrizat-Duboux das Frühstücksbuffet im Garten auf. Am langen Tisch tauschen die Gäste Geschichten und Tipps aus – bei hausgemachtem Zopf, Beeren aus dem Garten und Käse aus der Region. Derweil spielen die Kinder im Schatten der Bäume oder lesen in der Hängematte gemütlich ein Buch.

 

Ich mag die einfachen und authentischen Dinge im Leben. Das biete ich auch meinen Gästen.
Yolande Perdrizat-Duboux

Rebbergführung mit der Winzertochter.

Wer mehr über den Wein wissen will, fragt Yolande: Auch wenn sie selber keinen Wein mehr produziert, ihre Leidenschaft und ihr Wissen teilt die Winzertochter gerne mit ihren Gästen. Stolz ist sie etwa auf ihre ihren Dôle d’Epesses, der einzige Dôle, der ausserhalb des Wallis produziert werden darf und über den ihre Familie exklusiv in der Waadt das Anciennitätsrecht hat.

Das Leben im Vigny.

Einfach und authentisch – so fühlt sich das Leben im Vigny tatsächlich an, und wunderbar entspannt dazu. Nach dem ausgedehnten Frühstück könnte man durch die Rebbergen radeln, nach unten zum See wandern und dort ins kühle Nass springen oder durch die Rebberge spazieren.

 

 

18:00 Abendessen am Lagerfeuer.

Scrollen