11 klimafreundliche Reisemöglichkeiten in der Schweiz Nachhaltigkeit im Öffentlichen Verkehr.

Scrollen

Einleitung

Mit dem öffentlichen Verkehr reisen Sie entspannt in und durch die Schweiz – und das sogar klimafreundlich. Die Bahn beispielsweise ist das umweltfreundlichste motorisierte Transportmittel. Sie stösst weniger CO2 aus als alle anderen motorisierten Verkehrsträger.

  • 13x Ein Elektroauto erzeugt 13-mal mehr CO2 als ein Zug.

  • 0.2% Der Anteil der Bahn an den gesamten CO2-Emissionen des Verkehrs beträgt 0.2 Prozent.
  • Nur...  ...Fussgänger und Fahrräder sind ökolog-ischer als die Bahn! 

Einleitung

Es gibt viele Möglichkeiten, umweltfreundlich durch die Schweiz zu reisen. Hier finden Sie eine Auswahl.

SBB – die grösste Anbieterin nachhaltiger Mobilität in der Schweiz.

Scrollen

SBB – die grösste Anbieterin nachhaltiger Mobilität in der Schweiz.

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), das grösste Bahnunternehmen des Landes, generiert den Strom für ihre Züge zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Der Haushaltsstrom für Bahnhöfe, Büro-, Betriebs- und Produktionsgebäude wird bereits zu 100 Prozent CO2-neutral beschafft. Bis 2025 soll der Bahnstrom sogar ganz aus erneuerbaren Quellen stammen.

Die SBB leistet mit innovativen Projekten und einer Fülle energiesparender Massnahmen einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität in der Schweiz. So zum Beispiel mit der «adaptiven Lenkung», auch Grüne Welle genannt. Das System liefert Fahrempfehlungen an das Lokpersonal, damit dieses ungeplante Stopps vor Haltesignalen vermeiden und umweltschonender fahren kann. Reisende geniessen damit auch ein angenehmeres Fahrempfinden.

Mehr erfahren

Rhätische Bahn – mit Wasserkraft auf Schienen.

Scrollen

Rhätische Bahn – mit Wasserkraft auf Schienen.

Bei der Rhätischen Bahn (RhB), der Betreiberin des weltberühmten Bernina Express, wird grosser Wert auf die Herkunft der bezogenen Energie und die Weiterentwicklung im Bereich Nachhaltigkeit gelegt. Bereits seit 2013 bezieht sie 100% der elektrischen Energie für ihre Triebfahrzeuge und Im-mobilien aus Wasserkraft. Auch der Energieverbrauch in den Zügen und an den Bahnhöfen wird laufend optimiert: Sei es mit CO2-minimierenden Aussenluftsteuerungen, erneuerbarer Heizenergie oder modernen Recyclingkonzepten.  

Mehr erfahren

MS Diamant – klimaneutral auf dem Vierwaldstättersee.

Scrollen

MS Diamant – klimaneutral auf dem Vierwaldstättersee.

 

Das moderne Motorschiff Diamant setzt hinsichtlich Qualität und Innovation einen Meilenstein in der Schweizer Schifffahrt. Unterwassersicht, ein Seewasser-Fussbad oder die mit einer Glaskuppel überdachte Innengalerie: Dieses Schiff ist an technischer Finesse und Luxus kaum zu übertreffen. Zudem setzt es als erstes klimaneutrales Kursschiff der Schweiz Massstäbe. Das Kurs- und Bankettschiff ist mit einem hybriden Antrieb unterwegs, was zu einem niedrigeren Treibstoffverbrauch und zu weniger CO2- Ausstoss führt. 

Mehr erfahren

 

Solarkatamaran MobiCat – mit Solarkraft voraus!

Scrollen

Solarkatamaran MobiCat – mit Solarkraft voraus!

Der solarbetriebene MobiCat ist ein einzigartiges Wohlfühl- und Entschleunigungsschiff. Sanft und still gleitet er über den Bielersee und verspricht neben wunderbaren Aussichten auch eine gute Energiebilanz: Seit der Erbauung 2001 beförderte der Katamaran über 40'000 Personen über 20‘000 Kilometer weit – allein mit der Kraft der Sonne. Der MobiCat gilt zudem als erstes, selbstfahrendes Solarkraftwerk der Welt. Durch neuste Technologie versorgt es nicht nur sich selbst mit Energie, sondern auch das lokale Stromnetz. 

Schifffahrten auf dem Bielersee

Solarseilbahn Staubernhornbahn – mit Sonnenkraft in den Alpstein.   

Scrollen

Solarseilbahn Staubernhornbahn – mit Sonnenkraft in den Alpstein.  

Dieses ÖV-Highlight glänzt mit umweltfreundlicher Spitzentechnologie: Als erste batteriebetriebene Seilbahn der Welt führt die Staubernbahn nur mit Sonnenenergie bis ganz auf den Gipfel. Dort eröffnet sich den Besuchern einen atemberaubenden Weitblick bis hin zum Bodensee. Da die Bahn nicht nur Energie erzeugt, sondern auch speichert, sind sogar Abendfahrten mühelos möglich. In den Tragseilen der beiden Gondeln befinden sich zudem Leitungen, die das naheliegende Berggasthaus mit Strom versorgen.

Elektrisches PostAuto – Interlaken nachhaltig erleben.

Scrollen

Elektrisches PostAuto – Interlaken nachhaltig erleben.

Interlaken mal anders erleben: Mit dem Elektrobus von PostAuto lässt sich die berg- und seenreiche Feriendestination bequem und noch dazu umweltschonend entdecken. Denn zum Laden der Batterie verwendet PostAuto ausschliesslich erneuerbare Energie und greift auf natürliche Ressourcen wie lokale Wasserkraft zu. Ein weiterer Vorteil: Elektrobusse fahren wesentlich ruhiger. Entspannung pur!

Mehr erfahren

Funi – ein Juwel technischer Ingenieurskunst.

Scrollen

Funi – ein Juwel technischer Ingenieurskunst.

Das «Funi» (Funiculaire, Standseilbahn) ist die letzte Wasserballastbahn der Schweiz und nur wenige Minuten zu Fuss ab dem Bahnhof Freiburg erreichbar. Seit 1899 ist die nostalgische Bahn unterwegs – ganz ohne Strom und ohne Abgase. Die Standseilbahn wird nicht mit Motorkraft, sondern mit Abwasser aus der Oberstadt angetrieben. Dabei nutzt sie filtriertes Abwasser in einem 3‘000 Liter-Tank zum Antrieb und überwindet 56.4 Höhenmeter.

Mehr erfahren
Fribourg, Funiculaire

Autofreies Zermatt – ein Dorf mit Charme. 

Scrollen

Autofreies Zermatt – ein Dorf mit Charme.

Zermatt kennen viele wegen seinem berühmten Wahrzeichen: Dem Matterhorn. Nebst dem «Horu», wie es die Einheimischen nennen, prägen wunderschöne Holz-Chalets und luxuriöse Hotelbauten das Dorfbild. Um diesen Charme zu wahren, ist die Feriendestination nur mit dem Zug erreich- und zu Fuss begehbar. Zu den Aussichtsbergen wie Gornergrat und Sunnegga geht‘s bequem mit der Bergbahn. Alles für einen erholsamen Ausflug.

Mehr über Zermatt

Gornergrat Bahn – Bei der Talfahrt produzieren Sie Energie! 

Scrollen

Gornergrat Bahn: Bei der Talfahrt produzieren Sie Energie! 

Von Zermatt steigen Sie bequem in die Bahn, die Sie bis zum Gornergrat mit bester Sicht auf das Matterhorn bringt.

Die Züge der Gornergrat Bahn sind mit einer Rekuperationsbremse ausgestattet. Dank dieser wird die Bewegungsenergie der Züge in elektrische Energie umgewandelt. Bei der Talfahrt wird Energie ins Fahrleitungsnetz zurückgespeist. Diese Energie steht dann für andere Fahrzeuge für die Bergfahrt zur Verfügung. Mit der Energierückgewinnung von drei Talfahrten können dann bis zu zwei bergwärts fahrende Züge gespeist werden.

Mehr erfahren

Quinten – ein Stück unberührte Natur.  

Scrollen

Quinten – ein Stück unberührte Natur. 

Auf einem kleinen Landvorsprung am Walensee liegt Quinten und der Weiler Au. Ein Stück Erde, das auf der einen Seite durch den See und auf der anderen Seite durch die steilabfallenden Felswände der Churfirsten begrenzt ist. Quinten kann nur zu Fuss oder per Schiff erreicht werden. Dank dem milden Klima wachsen hier Trauben, Feigen, Kiwis und andere Südfrüchte und verleihen dem Ausflugsziel einen mediterranen Charakter. Die Schifffahrt zum autofreien Dörfchen ist ein einmaliges Erlebnis und bietet märchenhafte Aussichten auf die Wanderregion Flumserberg und die hoch aus dem See ragenden Felswände.

Walensee, Schnittlauchinsel

Schynige Platte – Botanischer Alpengarten.

Scrollen

Botanischer Alpengarten Schynige Platte.

Gemütlich bringt Sie die nostalgische Zahnradbahn hoch auf die Schynige Platte. Oben angekommen erwartet Sie eine perfekte Panoramasicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau sowie ein prächtiger botanischer Alpengarten. Als alpenweit erster und einer von ganz wenigen zeigt er die Pflanzen, die in der Schweiz oberhalb der Waldgrenze vorkommen. Über 700 Pflanzenarten der Schweizer Alpen leben hier in ihren natürlichen Gesellschaften. Es ist ein Ort der Wissenschaft und des Naturschutzes. Der Garten auf 1‘967 m ü.M. bringt den Besuchern die Schönheit, den Reichtum und die Geheimnisse der Alpenflora näher.

Wie man dort hinkommt