Architektur

100 Ergebnisse gefunden

100 Ergebnisse gefunden
100 Ergebnisse gefunden
  • Schloss Haldenstein

    Das Schloss am Fusse des Calandas ist das Highlight von Haldenstein. Wenn im Frühling die Rosen blühen, bietet der Schlossgarten ein Spektakel für Augen und Nase.
    Mehr erfahren über: + Schloss Haldenstein
  • Obertor

    Der südwestliche Ein- und Ausgang der Altstadt ist einer der drei verbliebenen Türme der Stadtmauern. Auf dem Ochsenplatz, der direkt hinter dem Obertor liegt, wurden früher ein letztes Mal Güter getauscht, bevor es an die Überquerung der Alpen ging.
    Mehr erfahren über: + Obertor
  • Kathedrale St. Niklaus

    Die Kathedrale von Freiburg ist ein Juwel der gotischen Architektur. Sie verfügt über aussergewöhnliche Dekorationen und Schätze der Sakralkunst: Chorgestühl, Kirchenfenster usw. Man kann diese Schätze individuell oder auf einer geführten Besichtigung entdecken.
    Mehr erfahren über: + Kathedrale St. Niklaus
  • Die (Ur-)Kirche im Untergrund

    Die Kirchen St. Stephan und St. Luzi waren und sind beide höher gelegen als die viel bekanntere Kathedrale. Überreste der Kirche St. Stephan wurden erst beim Bau der Kantonsschule 1850 wiederentdeckt.
    Mehr erfahren über: + Die (Ur-)Kirche im Untergrund
  • La Clarté-Gebäude

    Dieses Gebäude an der Rue Saint-Laurent 2-4 im Villereuse-Quartier mag heute veraltet erscheinen, doch bei seinem Bau (1931-32) unter dem grossen Schweizer Architekten Le Corbusier war es ein Avantgardewerk ganz aus Stahl und Glas. Das metallische Gerippe hatdie Innenwände von jeglicher tragenden Funktion befreit.
    Mehr erfahren über: + La Clarté-Gebäude
  • Kirche Ste-Trinité

    Die kugelförmige, mit rosa Granit gedeckte Kirche Sainte-Trinité weckt die Neugier des Betrachters. Mitten im Stadtzentrum ragt diese einzigartige Kirche inmitten einen grossen Gebäudekomplexes auf. Die originelle Architektur der 1994 errichteten Kirche erfährt unterschiedlichste Interpretationen.
    Mehr erfahren über: + Kirche Ste-Trinité
  • Jesuitenkirche

    Sie steht zwar ein kleines bisschen im Schatten der grandiosen St. Ursen-Kathedrale, aber die Jesuitenkirche braucht sich nicht zu verstecken.
    Mehr erfahren über: + Jesuitenkirche
  • Trafo Baden - Hallen + Hotel

    Das Trafo Baden, ursprünglich Montagehalle für Grosstransformatoren aus den 1920-er Jahren, ist ein Musterbeispiel für eine vorbildliche Umnutzung in Verbindung mit Neubauten.
    Mehr erfahren über: + Trafo Baden - Hallen + Hotel
  • Schloss Thun

    Das mittelalterliche Schloss über der Stadt Thun ist ein markanter Blickpunkt am Eingang zur Region Berner Oberland. In dem fast unverändert erhaltenen Machtsymbol befindet sich der sogenannte Rittersaal, einer der wenigen erhaltenen Repräsentationssäle des Mittelalters.
    Mehr erfahren über: + Schloss Thun
  • PostAuto Station

    Das Postautodeck direkt beim Bahnhof Chur ist eines der markantesten Gebäude der Stadt. Die imposante Glaskuppel schützt Passagiere und Postautos vor jeder Witterung und dient als Ausgangspunkt für viele schöne Reisen in den gelben Bussen.
    Mehr erfahren über: + PostAuto Station
  • Schloss Reichenau

    An spektakulärer Lage, dort wo Vorder- und Hinterrhein zusammenfliessen, steht das Schloss Reichenau. Der geschichtsträchtige Bau wird heute von der Familie von Tscharner als Weingut genutzt.
    Mehr erfahren über: + Schloss Reichenau
  • Architekturpfade Basel

    In Basel gehört gute Architektur so selbstverständlich zur Stadt wie das Knie zum Rhein. Hier stehen Bauten von internationalen Grössen wie Frank Gehry oder Zaha Hadid; von hier aus operiert das weltweit bekannte Duo Herzog & de Meuron. Wer Basels Architektur erleben möchte, folgt einem der drei Architekturpfade.
    Mehr erfahren über: + Architekturpfade Basel
  • ECAL

    ECAL, die Lausanner Hochschule für Kunst und Design, zählt weltweit zu den renommiertesten Bildungsinstituten für Kunst.
    Mehr erfahren über: + ECAL
  • Schloss Morges und seine vier Museen

    Ein Quadrat mit vier mächtigen Rundtürmen – so kurz und bündig kann man die Architektur des Château de Morges erklären. Das Wahrzeichen von Morges wurde im 13. Jahrhundert im Auftrag von Ludwig von Savoyen erbaut und gilt als prachtvolles Beispiel für ein typisches Carré Savoyard. In die Festung locken zudem gleich vier Museen.
    Mehr erfahren über: + Schloss Morges und seine vier Museen
  • Die Schlümpfe

    Die Fantasiewelt der Schlümpfe - auferstanden in Form ungewöhnlich "kurviger" Wohnhäuser. Die Gebäude hinter dem Bahnhof Cornavin mit ihrer unglaublichen Formgebung und ihren gewagten Farben werden Sie in Staunen versetzen! Willkommen in der Welt der Schlümpfe!
    Mehr erfahren über: + Die Schlümpfe
  • Schloss und Stiftskirche

    Architektonische Einheit, deren Bau auf Anfang des 12. Jahrhunderts zurückgeht. Das Schloss ist heute Sitz der Kantonsregierung. Hübsches Kloster, herrliche Aussicht vom Vorplatz der Stiftskirche aus.
    Mehr erfahren über: + Schloss und Stiftskirche
  • OMM

    Das neunstöckige Schiff aus Aluminium, Glas und Stahl, ein pragmatisches Bauwerk, behauptet seine Präsenz im Stadtbild mit seiner originellen Flügelform. Auf der neunten Etage befindet sich eine Cafeteria mit Panoramaterrasse und grossartigem Blick auf den See und die Stadt.
    Mehr erfahren über: + OMM
  • Kirche Santa Maria degli Angioli

    Die Kirche, die ursprünglich zu einem Franziskanerkloster gehörte, enthält das berühmteste Renaissancefresko der Schweiz, das die ganze ganze Wand des Kirchenschiffes einnimmt. Die von Bernardino Luini 1529 geschaffene "Leidensgeschichte und Kreuzigung Christi" zeichnet sich durch grosse Ausdruckskraft und Lebendigkeit der einzelnen Szenen aus.
    Mehr erfahren über: + Kirche Santa Maria degli Angioli
  • Centre Dürrenmatt

    Das von Mario Botta geschaffene Centre Dürrenmatt bietet eine Ausstellungs-Umgebung, die sich sowohl der Literatur, wie auch der bildenden Kunst annimmt.
    Mehr erfahren über: + Centre Dürrenmatt
  • Kunst Museum Winterthur

    Das Kunst Museum Winterthur verfügt über eine der schönsten modernen Kunstsammlungen der Schweiz. Aber nicht nur das: Der Neubau aus dem Jahr 1995 der Zürcher Architekten Gigon und Guyer bringt auch Nicht-Kunstliebhaber ins Schwärmen.
    Mehr erfahren über: + Kunst Museum Winterthur
  • Rolex Learning Center

    Das neue, luftige, lichtdurchflutete und geschwungene Informationszentrum der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne besticht durch seine moderne Architektur.
    Mehr erfahren über: + Rolex Learning Center
  • Museggtürme mit Hof Hinter Musegg

    Wasserturm, Kapellbrücke und Museggmauer bestimmen als dominierende Wahrzeichen das historische Ortsbild der Stadt Luzern. Die beste Aussicht über das Seebecken hat man aber vom Weg über die Museggmauer aus.
    Mehr erfahren über: + Museggtürme mit Hof Hinter Musegg
  • Munot Führungen

    Munot - das Wahrzeichen von Schaffhausen thront schon über 400 Jahre über der Stadt. Die Festung Munot wurde im 16. Jahrhundert von den Schaffhauser Bürgern in Fronarbeit erbaut und prägt das Bild der Schaffhauser Altstadt bis heute.
    Mehr erfahren über: + Munot Führungen
  • Schloss Schadau

    Das Schloss Schadau wurde zwischen 1846 und 1854 für den Neuenburger Bankier Denis Alfred de Rougemont erbaut. Fast so attraktiv wie die Architektur ist auch die Lage des Schlosses: direkt am Südufer des Thunersees beim Aareausfluss, mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau.
    Mehr erfahren über: + Schloss Schadau
  • Schlossruine Stein

    Für die Badener Bevölkerung ist die Ruine Stein immer noch ihr Schloss Stein. Es trohnt mit schönster Aussicht über der Altstadt von Baden.
    Mehr erfahren über: + Schlossruine Stein