Samantha Monday on her Wedding in St. Moritz

Scrollen

Einleitung

Für unsere Hochzeit haben wir Hawaii, New Jersey und die Schweiz in Betracht gezogen. Nachdem ich allerdings die kleine Kirche in der Schweiz gesehen hatte, in der wir schliesslich unsere Zeremonie abhielten, musste ich immerzu daran denken, wie süss und idyllisch sie war. Sie schien genau der richtige Ort für unsere Hochzeit zu sein.

LIEBLINGSERINNERUNGEN AN DIE HOCHZEIT An der Hochzeit hat mir die Zeremonie am besten gefallen, weil sie so intim und persönlich war. Es waren 75 Gäste eingeplant und ich hatte einen Albtraum, dass nicht alle in die Kirche hineinpassen würden. Am Ende passten alle rein – es gab allerdings nur Stehplätze. Der Pfarrer war wundervoll. Obwohl er uns erst kurz zuvor zum ersten Mal getroffen hatte, gab er sich wirklich Mühe, uns kennenzulernen und den Gottesdienst persönlich zu gestalten. Er wählte eine Menge englischer Lieder aus, die die Leute während der Zeremonie singen konnten. Dadurch machte alles sehr viel Spass, da jeder mitmachen konnte.