Gaumenfreuden am Berg. Drei Schweizer SAC-Hütten, wo kulinarische Höhepunkte garantiert sind.

Scrollen

Einleitung

Wer nach einer Bergwanderung hungrig in einer SAC-Hütte einkehrt, merkt schnell: Es schmeckt selten so gut wie am Berg. Trotz abgelegener Lage und einfacher Einrichtung begeistern viele Hüttenwarte ihre Gäste mit kreativer Küche. Lokale Spezialitäten, mit viel Herzblut und Victorinox-Messern zubereitet, zeichnet auch die folgenden drei Hütten aus: Die Lidernenhütte im Kanton Uri, die Corno-Gries-Hütte im Tessin und die Wildstrubelhütte im Berner Oberland.

Sanfte Bergidylle. Die Lidernenhütte liegt mitten in einer saftigen Alpwiese.

Scrollen

Lidernenhütte SAC

Ob mit der naheliegenden Seilbahn oder zu Fuss aus dem schwyzerischen Riemenstaldnertal: Die Hütte ist ein beliebtes Ziel - sowohl für Tourengänger als auch für Feinschmecker.

Weitere Informationen

Karte

Übersichtskarte
Riemenstalden
Luzern – Vierwaldstättersee
Auf Karte zeigen
Abendstimmung rund um die Lidernenhütte.

Die Hüttenwarte

Ohne Businessplan, aber dafür mit viel Energie und neuen Ideen, startete das Hüttenwart-Ehepaar, in das Abenteuer auf der Lidernenalp. Während Irène die Gäste kulinarisch verwöhnt, kümmert sich Pius „um alles was mit Holz oder Fels zu tun hat“. Sie werden von Saisonangestellten tatkräftig unterstützt.

Pius Fähndrich und Irène Kamer
Ob Suppe, Älplermagronen oder Glacé: Wir legen Wert auf einfache, regionale und naturbelassene Zutaten.
Irene Kamer Fähndrich, Hüttenwartin
  • 1727 m.ü.M. Höhe der Hütte.
  • 1 h 40 min Dauer des Zustiegs für Wanderer: Wer mit der Seilbahn hoch fährt, kann die Hütte auch in einer Viertelstunde erreichen.
  • 85 Schlafplätze Verteilt auf 6 verschiedene Matratzenlager.
  • 1944 Baujahr der Hütte. Seit dann wurde die Hütte mehrmals um- und ausgebaut. 

Alpin und modern. Die Wildstrubelhütte verbindet geschickt Altes mit Neuem.

Scrollen

Wildstrubelhütte SAC

Ein Logenplatz mit Blick auf die Gletscherwelt des Wildhorns: Die Wildstrubelhütte liegt an der 
Kantonsgrenze Bern–Wallis unweit der imposanten Gletscherebene Plaine Morte. Eindrücklich sind die beiden ursprünglichen Essräume mit Holztischen und Holztäfer. 

Weitere Informationen

Karte

Übersichtskarte
Spiez
Bern Region
Auf Karte zeigen
Selbst im Hochsommer kann es auf Höhe der Hütte noch recht weiss sein.

Die Hüttenwarte

Maxi Weiner und Konrad Rösti sind neu auf der Wildstrubelhütte: Seit 2019 sind sie gemeinsam mit ihrem Team für das Wohl ihrer Gäste besorgt. Es gibt sogar nepalesische Speisen auf dem Menüplan: Gezaubert von Madan, der aus Nepal stammt.

Das Team in der Wildstrubelhütte
  • 2789 m.ü.M. Höhe der Hütte. 
  • 3 h 40 min oder 1 h 30min Schnellster Zustieg von der Bernerseite via Iffigenalp oder aus dem Wallis von Crans Montana via Point de la Plaine Morte.
  • 68 Schlafplätze Verteilt auf 7 Schlafräume.
  • 1927 und 2015 Die Hütte besteht aus zwei Teilen: Der Altbau von 1927 und der Neubau aus dem Jahr 2015.

Das Alpenraumschiff. Die Capanna Corno Gries fällt auf.

Scrollen

Capanna Corno Gries SAC

Die Hütte liegt auf einem wunderbaren Hochplatau im oberen Bedrettotal im Tessin, auf Höhe des Nufenenpasses. Sie ist im Sommer wie Winter einfach zugänglich. Markenzeichen ist ihr „raumschiffartiges“ Aussehen.

Weitere Informationen

Karte

Übersichtskarte
Val Bedretto / Bedrettotal
Tessin
Auf Karte zeigen
Die Corno Gries Hütte ist ein beliebtes Etappenziel des Fernwanderwegs GTA: Grande Traversata delle Alpi.

Die Hüttenwartin

Monica Stoppani stammt ursprünglich aus Grindelwald, lebt aber schon seit 35 Jahren im Tessin. Die passionierte Köchin nimmt Gäste in ihrer Sprache in Empfang. Gemeinsam mit ihrem Hüttenteam bewirtschaftet sie Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker auf der Hütte. 

Das Team in der Corno Gries-Hütte
All unsere Gerichte bereiten wir von Grund auf in der Hütte zu. Das Brot backen wir mit selbstgemahlem Bio-Getreide.
Monica Stoppani, Hüttenwartin 
  • 2338 m.ü.M. Höhe der Hütte. 
  • 1 Stunde dauert der schnellste Zustieg von der Alp di Cruina (Posthaltestelle Nufenenpasstrasse) aus. 
  • 48 Schlafplätze auf 8 Zimmer verteilt, die sich im spektakulären Holzaufbau befinden.
  • 2007 Geburt des «Alpenraumschiffs»: dem traditionellen Steinbau wurde das Dach «abgeschnitten». Nun befinden sich dort Aufenthalts-/Essraum sowie die Küche.

Der Fotograf

Die drei SAC Hütten ins beste Licht gerückt hat Patrick Güller. Der 23-jährige Walliser ist passionierter Landschaftsfotograf und lebt seine Leidenschaft für die Schweizer Berge zu Fuss und auf Skiern aus. Immer dabei: seine Kamera. 

Patrick Güller