Grand Tour Highlights

45 Ergebnisse gefunden

45 Ergebnisse gefunden
45 Ergebnisse gefunden
  • Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina

    Über 120 Kilometer in einem Zug: Die Bahnstrecke Albula/Bernina ist Kernstück des UNESCO-Welterbes und gilt als eine der spektakulärsten Routen der Welt. Die eigentliche Welterbe-Strecke führt von Thusis nach Tirano auf 122 Kilometern über 196 Brücken, durch 55 Tunnels und an 20 Gemeinden vorbei.
    Mehr erfahren über: + Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina
  • Einsiedeln

    Wichtigster Marienwallfahrtsort der Schweiz mit eindrücklicher Klosteranlage. Die im Herzen der Zentralschweiz gelegene voralpine Hochtallandschaft ist beliebt bei Wanderer und Biker. Das Wintersportgebiet Hoch Ybrig liegt nur wenige Kilometer entfernt.
    Mehr erfahren über: + Einsiedeln
  • Altstadt von Bern

    Dank des weitgehend unverändert erhaltenen mittelalterlichen Stadtbildes wurde Bern 1983 in das Verzeichnis der UNESCO-Weltkulturgüter aufgenommen.
    Mehr erfahren über: + Altstadt von Bern
  • Appenzell

    Das Dorf Appenzell und der Kanton Appenzell Innerrhoden liegen in einer einzigartigen Hügellandschaft nördlich des Säntis. Die Region bietet bäuerliches Brauchtum wie Alpabfahrten, kulturelle Eigenheiten wie Volksmusik und -tänze sowie Wandern im Alpsteingebiet.
    Mehr erfahren über: + Appenzell
  • Weinbaugebiet Lavaux

    Entdecken Sie die Weinberg-Terrassen des Lavaux. Von den fünf Waadtländer Weinbauregionen ist das UNESCO Gebiet „Lavaux“ (zwischen Lausanne und Montreux) das Spektakulärste.
    Mehr erfahren über: + Weinbaugebiet Lavaux
  • Ascona

    Ascona ist der tiefstgelegene Ort der Schweiz. Es liegt auf 196 Metern über Meer am Nordufer des Langensees, dem Lago Maggiore. Ascona ist für die Altstadt, die südländische Seepromenade mit den Strassencafés und das milde Klima berühmt.
    Mehr erfahren über: + Ascona
  • Bündner Herrschaft

    Die Bündner Herrschaft bildet das Tor zum Bündnerland und ist die Heimat der Kinderbuchfigur Heidi. Im Herbst lohnt sich ein Abstecher besonders, um im Rebbaugebiet den neuen «Herrschäftler» zu degustieren.
    Mehr erfahren über: + Bündner Herrschaft
  • Laténium – Pfahlbau-Museum

    Über hundert archäologische Stätten unter der Erde oder unter dem Wasser des Sees wurden in den letzten Jahren um die Alpen entdeckt und freigelegt – aus der Zeit von den Neandertalern bis ins Mittelalter.
    Mehr erfahren über: + Laténium – Pfahlbau-Museum
  • Murten / Morat

    Das kleine mittelalterliche Murten am Südostufer des gleichnamigen See hat sein ursprüngliches Gesicht mit den malerischen Altstadt-Gassen und den gemütlichen Laubengängen erhalten. Die Stadt an der deutsch-französischen Sprachgrenze besitzt eine schöne Seepromenade mit breitem Wassersportangebot und bietet viel Kultur und Ausflugsmöglichkeiten.
    Mehr erfahren über: + Murten / Morat
  • Schloss Chillon

    Auf einem Felsen am Ufer des Genfersees liegt das Schloss Chillon. Die Wasserburg ist das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz. Fast vier Jahrhunderte lang war Chillon Wohnsitz und ertragreiche Zollstation der Grafen von Savoyen.
    Mehr erfahren über: + Schloss Chillon
  • Schweizerischer Nationalpark

    Hier richtet sich alles nach der Natur. Und das auf über 170 Quadratkilometern. Dank 80 Kilometern Wanderwegen, Naturlehrpfaden sowie Kinder- und Familienexkursionen kommt der Mensch trotzdem nicht zu kurz. Der 1914 gegründete Schweizerische Nationalpark im Engadin ist der älteste in den Alpen.
    Mehr erfahren über: + Schweizerischer Nationalpark
  • Die Festung von Bellinzona

    Die drei Burgen von Bellinzona gehören zu den Hauptattraktionen im Tessin, sind einzigartig im Alpenraum und seit 2000 UNESCO-Weltkulturerbe. Mit ihren Burgen, Mauern, Türmen, Zinnen und Toren löst diese imposante Befestigungsanlage beim Betrachter Erstaunen aus.
    Mehr erfahren über: + Die Festung von Bellinzona
  • Basilika der Abtei – Klosterschatz

    Die Abtei Saint-Maurice im Wallis entstand als Stätte der Märtyrerverehrung vor 1'500 Jahren. Der Pilgerort war einst das spirituelle Zentrum des burgundischen Reichs und beherbergt heute einen der reichsten Kirchenschätze Europas.
    Mehr erfahren über: + Basilika der Abtei – Klosterschatz
  • Der Rheinfall

    Hoch über dem grössten Wasserfall Europas stehen, das Tosen des Wassers am ganzen Körper spüren – das kann man am Rheinfall bei Schaffhausen. Per Schiff erreicht man Schlösser, Rheinfallbecken und sogar den mächtigen Felsen mitten im Wasserfall.
    Mehr erfahren über: + Der Rheinfall
  • Monte San Giorgio

    Von seinem Gipfel geniesst man eine herrliche Aussicht, und wer an ihm kratzt, fühlt, dass hier einst Meeres- und andere grosse Tiere lebten.
    Mehr erfahren über: + Monte San Giorgio
  • Gstaad

    Die Destination Gstaad bietet einen reizvollen Gästemix: Neben prominenten Gästen im Chaletdorf Gstaad haben auch die kleineren, urchigen Nachbardörfer attraktive Angebote für Familien mit Kindern. Das Zentrum von Gstaad hat sich in den letzten Jahren zur beliebten, kürzesten Shoppingmeile der Schweiz entwickelt.
    Mehr erfahren über: + Gstaad
  • Basel

    Die Kulturstadt für Geniesser bietet mit 40 Museen die höchste Museumsdichte des Landes. Zudem verfügt Basel über eine schöne Altstadt, moderne Architektur und den Rhein, der zum Verweilen einlädt.
    Mehr erfahren über: + Basel
  • Muottas Muragl

    Auf dem Ausflugsberg hoch über dem Tal des Inns liegt einem das ganze Oberengadin zu Füssen. Der atemberaubende Blick auf die vier Seen mit dem weltberühmten St. Moritz reicht selbst über Bergketten hinweg und wird nur durch den Himmel begrenzt.
    Mehr erfahren über: + Muottas Muragl
  • Monte Brè

    Allein schon wegen dem Blick auf die Stadt Lugano und dem Lago di Lugano lohnt sich der Ausflug. Gegenüber liegt der San Salvatore, über dem See und Damm von Melide der Monte San Giorgio, im Westen die Walliser Alpen.
    Mehr erfahren über: + Monte Brè
  • Tellskapelle

    An dieser Stelle des Urnersees soll Wilhelm Tell mit einem rettenden Sprung aus dem Boot des Landvogts Gessler geflohen sein.
    Mehr erfahren über: + Tellskapelle
  • St. Gotthard Pass – Nostalgie Tremola

    Selbst die Römer wichen der gewaltigen Masse des Gotthards aus. Der Aufschwung des Passes begann erst um 1200 mit der Erschliessung der Schöllenenschlucht zwischen Göschenen und Andermatt. Heute ist der Gotthardpass die wichtigste Nord-Süd-Verbindung – über den Pass fahren Geniesser und Pass-Interessierte.
    Mehr erfahren über: + St. Gotthard Pass – Nostalgie Tremola
  • Das Olympische Museum

    Dank neuester Computertechnik und audiovisuellen Medien die Olympiade hautnah erleben, mit den Athleten fühlen, die Geschichte der Spiele von der Antike bis in die Neuzeit verfolgen: Das kann man im Olympischen Museum in Lausanne.
    Mehr erfahren über: + Das Olympische Museum
  • Pilatus

    Wettermacher, Drachensitz, Riesenheimat und Herrschergrab: Der Luzerner Hausberg Pilatus ist einer der sagenumwobensten Orte der Zentralschweiz. Und einer der schönsten. An klaren Tagen bietet er ein Panorama mit 73 Alpengipfeln.
    Mehr erfahren über: + Pilatus
  • St-Ursanne

    Gemäss Legende geht die Gründung der kleinen Stadt am Doubs auf den irischen Mönch Ursicinus zurück, der an diesem abgeschiedenen Fleckchen Erde als Einsiedler lebte.
    Mehr erfahren über: + St-Ursanne
  • Tektonikarena Sardona

    Nirgendwo sonst auf der Erde zeigt sich die Entstehung der Berge und Täler so monumental und anschaulich wie in der Tektonikarena Sardona. Magische Linie, Falten und ein Loch im Berg, hier lässt sich das Geheimnis der Gebirgsbildung vielfältig erleben.
    Mehr erfahren über: + Tektonikarena Sardona
  • Stein am Rhein SH

    In der Nähe des historischen Städtchens mit seinen reich bemalten Häusern kann man vor allem in der kalten Jahreszeit tausenden von rastenden und überwinternden Entenarten begegnen.
    Mehr erfahren über: + Stein am Rhein SH
  • Grimentz

    Der Bummel durch dieses Dorf bildet den Höhepunkt des Besuchs im Val d'Anniviers. Die autofreie, enge Hauptgasse ist gesäumt von sonnenverbrannten Holzhäusern, geschmückt mit hunderten von feurigroten Geranien. Im Burgerkeller lagert der Gletscherwein im Tonneau de l’Evêque.
    Mehr erfahren über: + Grimentz
  • Schloss Hallwyl

    Schloss Hallwyl entstand im 11. Jahrhundert und ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser der Schweiz. Es liegt am nördlichen Ende des Hallwilersees, auf zwei Inseln, im Aabach bei Seengen. Auf einem Rundgang durch die Schlossräume erkunden die Besucher mittelalterliche und neuzeitliche Lebenswelten in elf Themen.
    Mehr erfahren über: + Schloss Hallwyl
  • Benediktinerinnen-Kloster St. Johann

    Das international bekannte Kloster St. Johann in Müstair zählt zu den UNESCO-Weltkulturgütern und verdankt Karl dem Grossen seine Existenz und Besonderheit. Es ist eines der seltenen baulichen Zeugnisse der karolingischen Zeit.
    Mehr erfahren über: + Benediktinerinnen-Kloster St. Johann
  • Mittelalterliche Stadt Gruyères

    Ein mittelalterliches Bilderbuchstädtchen auf einem kleinen Hügel mit Schloss und drei extrem unterschiedlichen Museen: In Gruyères treffen 800 Jahre regionale Geschichte und Kultur auf Oscar-gekrönte Aliens und buddhistische Skulpturen.
    Mehr erfahren über: + Mittelalterliche Stadt Gruyères
  • Guarda

    Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung «von nationaler Bedeutung» erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.
    Mehr erfahren über: + Guarda
  • La Chaux-de-Fonds / Le Locle

    Das Welterbe-Komitee in Sevilla hat die Aufnahme von La Chaux-de-Fonds und Le Locle in die UNESCO-Liste gutgeheissen. Die beiden Neuenburger Uhrenstädte zeugen von der spezifischen Industrialisierung des Juras und ergänzen die bestehenden neun Welterbe der Schweiz.
    Mehr erfahren über: + La Chaux-de-Fonds / Le Locle
  • Kapellbrücke und Wasserturm

    Das Wahrzeichen von Luzern gilt als älteste bedeckte Brücke Europas. Sie wurde im 14 Jahrhundert gebaut und war ursprünglich Teil der Stadtbefestigung. Die im 17. Jahrhundert eingefügten Bildtafeln haben Szenen der Schweizer- und Stadtgeschichte zum Inhalt.
    Mehr erfahren über: + Kapellbrücke und Wasserturm
  • Jet d'Eau

    Im Seebecken von Genf, La Rade, sieht man sofort den bis zu 140 Meter hoher Wasserstrahl. Wenn man in der Nähe ist, darf man es nicht verpassen, sich im Vordergrund des Springbrunnens stehend, fotografieren zu lassen... oder ein Selfie zu schiessen und sofort zu verschicken!
    Mehr erfahren über: + Jet d'Eau
  • Grossmünster

    Das Grossmünster ist eine evangelisch-reformierte Kirche in der Altstadt von Zürich und stellt eines von Zürichs berühmtesten Wahrzeichen dar. Die heute noch bestehende romanische Kirche entstand um 1100 und ist seither etliche Male umgebaut und renoviert worden.
    Mehr erfahren über: + Grossmünster