Wandern: Durch einen Schweizer Park

96 Ergebnisse gefunden

96 Ergebnisse gefunden

Die Suche wurde nach folgenden Tags gefiltert

96 Ergebnisse gefunden
  • Senda Lais da Macun

    Bei der anspruchsvollen Tour zum Hochplateau der Macunseen handelt es sich um eine alpine Wanderung in der einzigen Enklave und jüngsten Teil des Schweizerischen Nationalparks.
    Mehr erfahren über: + Senda Lais da Macun
  • Erlebnisweg Glaspass

    Der Rundwanderweg macht die Geschichte der Hangrutschungen am Heinzenberg erlebbar. Begleitet von einem prächtigen Ausblick auf Piz Beverin und das Safiental gewähren verschiedene Erlebnisstationen Einblick in die un-verwechselbare, von Natur und Menschenhand geprägte Landschaft.
    Mehr erfahren über: + Erlebnisweg Glaspass
  • Le Grand Tour des Vanils

    Vom Grand Chalet in Rossinière bis zur Auberge de la Croix de Fer in Allières führt diese Wanderung durch Wälder und über Alpen, auf denen noch gekäst wird. Sie bietet einen wunderschönen Ausblick auf die umliegenden Gipfel: den Dent de Corjon, die Vanils und die Gummfluh.
    Mehr erfahren über: + Le Grand Tour des Vanils
  • Obwaldner Höhenweg, Etappe 2/6

    Aussichtsreiche Voralpenwanderung über Glaubenberg-, Sattel- und Glaubenbielenpass zur Panoramawelt Lungern-Schönbüel. Am Weg Alp-Produkte direkt ab Hof. Lohnender Gipfelabstecher auf die Höchgumme mit spektakulären Tiefblicken auf den Brienzersee.
    Mehr erfahren über: + Obwaldner Höhenweg, Etappe 2/6
  • Kristallseen im Urgestein von Robièi

    Kristallklare, türkisgrüne oder eisblaue Seen in imposanter Hochgebirgswelt, umgeben von Granitmassiven und Gletschern, diese Welt ist auf Robièi auch Wanderern ohne Hochgebirgserfahung zugänglich.
    Mehr erfahren über: + Kristallseen im Urgestein von Robièi
  • Über den waldreichen Pfannenstiel

    Hie und da gibt der bewaldete Hügelrücken des Pfannenstiels fantastische Ausblicke frei. Von den Ostschweizer Alpen reicht die Sicht über den Greifensee, den Zürichsee bis zu den Zentralschweizer Alpen.
    Mehr erfahren über: + Über den waldreichen Pfannenstiel
  • Sardona-Welterbe-Weg, Etappe 5/6

    Nach der Übernachtung inmitten des Weltnaturerbes Tektonikarena Sardona durch unberührte Gebirgslandschaften zum Foopass, begleitet von der Glarner Hauptüberschiebung am Foostock. Mit einem herrlichen Glarner Panorama vor Augen erfolgt der Abstieg nach Elm.
    Mehr erfahren über: + Sardona-Welterbe-Weg, Etappe 5/6
  • Jura-Höhenweg, Etappe 14/16

    Unbestrittener Höhepunkt dieser Tour über ausgedehntes Weidegebiet bildet der Mont Tendre, die höchste Erhebung im Schweizer Jura: Aussichtsberg über dem Waadtland und dem Genfersee. Bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zu den Alpen und zu den blauen Vogesen
    Mehr erfahren über: + Jura-Höhenweg, Etappe 14/16
  • Auf den Spuren der Schmuggler

    Das Prättigauer Walserdorf St. Antönien liegt zuhinterst in einem weiten Talkessel. Die fast weissen Wände von Sulzfluh, Wiss Platte und Schijenfluh umrahmen das Tal. Eine spannende und anspruchsvolle Wanderung führt via Partnunstafel, den verträumten Partnunsee und das Tilisunafürggli über die Grenze nach Österreich und wieder zurück. Die vielen Karsthöhlen am Weg waren einst nicht nur bei Höhlenbären beliebt sondern auch bei Schmugglern!
    Mehr erfahren über: + Auf den Spuren der Schmuggler
  • Sardona-Welterbe-Weg

    Diese Tour bietet einen einmaligen Einblick ins UNESCO-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona. Im kaum bekannten Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden können Prozesse und Spuren der Gebirgsbildung weltweit am besten beobachtet werden.
    Mehr erfahren über: + Sardona-Welterbe-Weg
  • Panorama Rundweg Thunersee, Etappe 2/4

    Von Sigriswil geht es nach Merlingen ans Seeufer, wo der Pilgerweg in Richtung Interlaken erreicht wird Am Fusse des Niederhorns führt der Weg vorbei an den St. Beatus-Höhlen. Nebst dem Uferweg durch das Naturschutzgebiet (Aaremündung in den Thunersee) laden Unterseen und Interlaken zum Verweilen ein.
    Mehr erfahren über: + Panorama Rundweg Thunersee, Etappe 2/4
  • Rundwanderung zur Burgruine Cagliatscha

    Leichte Rundwanderung im Val Schons. Von der Burgruine Cagliatscha über die sanierte Maillart-Brücke zur Sixtina der Alpen - die Wanderung führt von einer Sehenswürdigkeit zur anderen und gibt Einblicke in die Kulturlandschaft und die Kulturgüter des Val Schons.
    Mehr erfahren über: + Rundwanderung zur Burgruine Cagliatscha
  • Gratwanderung um Welschenrohr

    Hinter der ersten Jurakette bei Solothurn/Oensingen liegt ein Wanderparadies der besonderen Art. Wer mal den Aufstieg schafft auf eine der Jurahöhen angelt sich von einem Grat zum andern.
    Mehr erfahren über: + Gratwanderung um Welschenrohr
  • Moorpfad Mettilimoos

    Das Entlebuch ist erstes und einziges Schweizer Biosphärenreservat. Der Moorpfad führt ins Mettilimoos, östlich von Finsterwald. Man durchwandert Hochmoore, Übergangsmoore und Flachmoore. Ein wunderschönes Schutzgebiet mit Aussicht ins Entlebuch.
    Mehr erfahren über: + Moorpfad Mettilimoos
  • Gletscherpfad Basodino

    Diese Rundwanderung am Fuss des Basodino-Gletschers verschafft Einblick in eine einzigartige, von Gletschern geformte Region. Das Eis hat in verschiedenen geologischen Epochen seine Spuren hinterlassen. Dank der Seilbahn vom Val Bavona, ist der Gletscher einfach zugänglich, als einziger im Tessin.
    Mehr erfahren über: + Gletscherpfad Basodino
  • Jura-Höhenweg, Etappe 15/16

    Parkähnliche Landschaften sowie grandiose Ausblicke auf den Lac Léman und die Savoyer Alpen sind die prägenden Elemente auf dieser Wanderung. Vom Col du Marchairuz führt der Jurahöhenweg durch typische Jurawälder immer in Richtung Südwesten. Zwischen den Wäldern weiten sich farbenprächtige Blumenwiesen.
    Mehr erfahren über: + Jura-Höhenweg, Etappe 15/16
  • ViaJura, Etappe 2/7

    Aussichtsreiche, hügelige Route über die Klus von Angenstein, die Ruine Pfeffingen, den Glögglifelspass, das Naturschutzgebiet Nenzlingerweid, das Juradorf Blauen und die Wasserburg Zwingen nach Laufen mit hübscher Altstadt.
    Mehr erfahren über: + ViaJura, Etappe 2/7
  • Zu Fuss in die Rosenstadt Rapperswil

    Die Wanderung glänzt mit grandiosen Ausblicken auf den Zürichsee und die dahinterliegenden Alpen. Trotz der relativ dichten Besiedlung führt die Tour meistens über ruhige und erholsame Wege und Pfade, mit zahlreichen Rastplätzen zum Picknicken.
    Mehr erfahren über: + Zu Fuss in die Rosenstadt Rapperswil
  • Moorweg Rothenthurm

    Das Hochtal der Biber, die Ebene zwischen Rothenthurm und Biberbrugg, gilt als Moorlandschaft von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung. Durch diese einzigartige, geschützte Moorlandschaft – wegweisend für den Moorschutz in der Schweiz – führt der gut ausgeschilderte Moorweg.
    Mehr erfahren über: + Moorweg Rothenthurm
  • Alpenpässe-Weg, Etappe 6/34

    Ein Tag im oder über dem Valle Santa Maria, das sich von Olivone hinaufzieht zum Passo del Lucomagno. Geschützte Sumpfgebiete von nationaler Bedeutung mit reicher Flora bei der Capanna Dötra.
    Mehr erfahren über: + Alpenpässe-Weg, Etappe 6/34
  • Taminaschlucht Rundtour

    Rundtour ab Bad Ragaz zu den Geheimnissen der mystischen Taminaschlucht. Beim Alten Bad Pfäfers Besuch der Quellgrotte mit heissem Wasser. Rückweg über eine eindrucksvolle Naturbrücke zum Dorf Pfäfers, entlang der Porta Romana und vorbei an der Ruine Wartenstein. Rheinuferweg zurück zum Bahnhof Bad Ragaz.
    Mehr erfahren über: + Taminaschlucht Rundtour
  • Aargauer Weg, Etappe 4/6

    Eine leichte Wanderung in vergangene Zeiten: vom habsburgischen Städtchen Mellingen bis in ein ebensolches Kleinod, die Altstadt von Bremgarten. Die sich windende Reuss ist die ständige Begleiterin und säumt den Weg mit idyllischen Auengebieten.
    Mehr erfahren über: + Aargauer Weg, Etappe 4/6
  • ViaJura, Etappe 1/7

    Leichte Wanderung vom Rheinufer dem mittelalterlichen Gewerbekanal Dalbedych und dem Birsufer entlang. Am Weg: der Botanische Garten «Merian Park» Brüglingen, der Landschaftsgarten Ermitage Arlesheim und das Naturschutzgebiet Reinacher Heide.
    Mehr erfahren über: + ViaJura, Etappe 1/7
  • Wenig bekannter Gäbris

    Zwar kann der Gäbris auch mit Auto erreicht werden, doch eine schöne Halbtages-Rundtour führt via Sommersberg und Gäbrisseeli zum nördlichsten Voralpengipfel der Schweiz, der über 1200m liegt. Die Wanderung erfordert etwas Kondition, lohnt sich jedoch schon allein der Höhenrestaurants wegen. Direkter Abstieg zurück nach Gais.
    Mehr erfahren über: + Wenig bekannter Gäbris
  • Sardona-Welterbe-Weg, Etappe 2/6

    Die zweite Etappe führt aus der gletschergeprägten, an Skandinavien erinnernden Verrucanolandschaft zu den grasbewachsenen Sonnenhängen im glarnerischen Mülibachtal und weiter an den Liasfalten am Magerrain und an den Gipsphänomenen am Wissmeilen vorbei.
    Mehr erfahren über: + Sardona-Welterbe-Weg, Etappe 2/6