Berge

101 Ergebnisse gefunden

101 Ergebnisse gefunden
101 Ergebnisse gefunden
  • Hannigalp – Märchenland

    Vom familienfreundlichen Ort fährt die Gondel 500m hoch durch den Nadelwald zur Hannigalp. Zehn Gondeln sind mit Märchenmotiven geschmückt – ein Traum für Kinder.
    Mehr erfahren über: + Hannigalp – Märchenland
  • Ober Gabelhorn (4'064 m.ü.M)

    Obwohl es mit dem benachbarten Matterhorn starke Konkurrenz hat, ist das Obel Gabelhorn mit seiner gleichmässigen Form für viele einer der schönsten Berge der Alpen. Doch nicht nur sein Anblick ist einzigartig, auch seine Besteigung.
    Mehr erfahren über: + Ober Gabelhorn (4'064 m.ü.M)
  • Breithorn 4164 m

    Das Zermatter Breithorn weist folgende Gipfel und Punkte auf: Breithorn West (Hauptgipfel, 4164 m), Breithorn Mittelgipfel (4156 m), Selle (Breithorn Sattel, tiefster Punkt des Gipfelgrats: 4020 m), Breithornzwillinge: Breithorn Ost (4138 m) und Gendarm (4106 m); Roccia Nera/Schwarzfluh (4073 m).
    Mehr erfahren über: + Breithorn 4164 m
  • Cevio

    Bergseen in einer grandiosen Granit- und Gneislandschaft. Das Cristallina-Gebiet zuhinterst im Val Bavona ist geprägt von einer eindrücklichen, im Sommer erschlossenen Gebirgswelt.
    Mehr erfahren über: + Cevio
  • Einer der beiden Breithornzwillinge oberhalb von Zermatt. Ein populäres Unterfangen für Viertausender-Neulinge, gut erschlossen durch die Bergstation Matterhorn glacier paradise.
  • Parrotspitze (4434 m.ü.M)

    Die Besteigung der Parrotspitze erfolgt von der Schweizer Seite kommend von der bekannten Monta-Rosa-Hütte aus. Der Gipfel gliedert sich in die Reihen des Monte-Rosa-Massivs ein.
    Mehr erfahren über: + Parrotspitze (4434 m.ü.M)
  • Der Säntis - Einmaliger Panoramablick über 6 Länder

    Auf dem Säntis und der Schwägalp legen wir Ihnen den Nebel zu Füssen – und vieles mehr. Hier in der mythischen Bergwelt und einem der schönsten Naturgebiete Europas, erwartet Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten und ein einmaliger Blick über 6 Länder.
    Mehr erfahren über: + Der Säntis - Einmaliger Panoramablick über 6 Länder
  • Der Grand Combin de Grafeneire ist Teil des Grand-Combin-Massivs, das seinem Übernamen "Himalaya der Schweiz" gerecht wird. Denn das Bergmassiv ist umhüllt von dicken Gletscherschichten.
  • Moorlandschaft Glaubenberg

    Die grösste Moorlandschaft der Schweiz ist ein wichtiger Lebensraum für das stark gefährdete Auerwild und mit 130 Quadratkilometern etwas grösser als der Vierwaldstättersee.
    Mehr erfahren über: + Moorlandschaft Glaubenberg
  • Trub i.E.

    Der Napf ist mit seinen 1406m der höchstgelegene Aussichtspunkt zwischen Emmental und Entlebuch. Keine Strasse und keine Bahn führen zum Gipfel, nur zu Fuss oder mit dem Bike kann der Aussichtsberg mit dem gemütlichen Gipfel-Berghaus erreicht werden.
    Mehr erfahren über: + Trub i.E.
  • Grosser Mythen

    Urschweiz pur im Herzen der Schweiz: Der Grosse Mythen und sein atemberaubendes Bergpanorama und die spektakuläre Gondelfahrt in der Rotenfluebahn ob Schwyz.
    Mehr erfahren über: + Grosser Mythen
  • Hinter Fiescherhorn (4'024 m.ü.M)

    Nur leicht sticht das Fiescherhorn aus der Firnhochebene der drei Fiescherhörner hervor. Nichtsdestotrotz hat es seine Berechtigung als eigenständiger Viertausender verdient und ist auch dementsprechend belliebt.
    Mehr erfahren über: + Hinter Fiescherhorn (4'024 m.ü.M)
  • Buttes La Robella

    Stündlich fahren Züge von Neuenburg durch das Val de Travers nach Buttes. Mit der Sesselbahn geht's hinauf nach Robella, dem Erlebnisberg hinter dem Waadtländer Chasseron.
    Mehr erfahren über: + Buttes La Robella
  • Matterhorn – Sinnbild für die Schweiz

    Das Matterhorn und die Schweiz sind untrennbar verbunden. Der pyramidenförmige Bergriese, der nur sehr schwer zu besteigen ist, gilt als der meistfotografierte Berg der Welt. Ihm gegenüber liegt das durch eine Seilbahn erschlossene Klein-Matterhorn.
    Mehr erfahren über: + Matterhorn – Sinnbild für die Schweiz
  • Stoos

    So bequem war ein Aufstieg noch selten. Die Kabinen der steilsten Standseilbahn der Welt passen sich auch der extremsten Neigung an. Dadurch stehen die Fahrgäste immer auf einer waagerechten Unterlage. Viel Zeit die komfortable Reise zu geniessen bleibt aber nicht, denn die 743 Höhenmeter sind in vier bis sieben Minuten bereits überwunden.
    Mehr erfahren über: + Stoos
  • Pollux (4'090 m.ü.M)

    Von den beiden Zwillings-Schneepyramiden Pollux und Castor ist Pollux der niedrigere und gleichzeitig auch weniger anspruchsvolle der beiden. Die Gipfelpassage hat es aber in sich.
    Mehr erfahren über: + Pollux (4'090 m.ü.M)
  • Lagginhorn (4'010 m.ü.M)

    Mit knapp über 4000 m ü. M. thront das Lagginhorn in den Walliser Alpen. Obwohl es auch der Aufstieg in sich hat - besonders zu beachten gilt es den schwierigen Abstieg.
    Mehr erfahren über: + Lagginhorn (4'010 m.ü.M)
  • Rütli – Rütliwiese

    Das Rütli ist für alle Schweizerinnen und Schweizer mit der Gründungsgeschichte der Schweiz verbunden. Genährt vom eindrücklichen Drama «Wilhelm Tell» von Friedrich Schiller, ist es der geschichtsträchtige Ort, an dem 1291 der Bund der Eidgenossen beschworen wurde.
    Mehr erfahren über: + Rütli – Rütliwiese
  • Pilatus

    Wettermacher, Drachensitz, Riesenheimat und Herrschergrab: Der Luzerner Hausberg Pilatus ist einer der sagenumwobensten Orte der Zentralschweiz. Und einer der schönsten. An klaren Tagen bietet er ein Panorama mit 73 Alpengipfeln.
    Mehr erfahren über: + Pilatus
  • Bishorn (4'151 m.ü.M)

    Dieser konditionell fordernde Viertausender liegt in den Walliser Alpen und besteht aus zwei Gipfeln. Die Erstbesteigung des Ostgipfels erfolgte durch eine Frau!
    Mehr erfahren über: + Bishorn (4'151 m.ü.M)
  • Aletschhorn (4'193 m.ü.M)

    Der zweithöchste Gipfel der Berner Alpen, der gleichzeitig auch als der Kälteste des ganzen Alpenraumes gilt. Stark vergletschert thront das Aletschorn im UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau Aletsch.
    Mehr erfahren über: + Aletschhorn (4'193 m.ü.M)
  • Dom (4545 m.ü.M)

    Die Herkunft seines Namens ist ein Mysterium. Was allerdings klar ist: Der Dom ist der höchstgelegene Schweizer Berg, der sich ganz auf eidgenössischem Boden befindet.
    Mehr erfahren über: + Dom (4545 m.ü.M)